Bogenschießen im Fackelschein

Bogenschießen im Fackelschein sorgt bei den Teilnehmern garantiert für eine tolle Stimmung.

Koordination, Konzentration und Präzision sind die grundlegenden Eigenschaften beim Bogenschießen. Der Bogen steht nicht nur für die Ausübung einer sportlichen Tätigkeit, viel mehr berührt er unser tiefstes Inneres. Wie könnte man sonst die Emotionen erklären, die man fühlt, wenn der Pfeil sich von der Sehne löst und man den Pfeilflug gespannt beobachtet bis dieser

sein Ziel trifft. Beim traditionellen Bogenschießen werden Blankbögen ohne technische Hilfsmittel verwendet. Die Gegensätze zwischen Anspannung und Entspannung sowie zwischen Konzentration und Loslassen stärken das Bewusstsein und die Gelassenheit der Teilnehmer. Tagungsinhalte wie Strategie und Zielsetzungen, Fokus auf bestimmte Aufgaben usw. können perfekt in die Thematik eingebaut und nochmals verinnerlicht werden.

Kurzbeschreibung Bogenschießen:

Nach einer Gruppeneinteilung durch eine auflockernde Startaufgabe bekommen Ihre Teilnehmer eine ausführliche Einweisung zum Thema Sicherheit, Regeln und Technik. Daraufhin können sich die Teams mit der Materie vertraut machen und eigene Erfahrungen sammeln, wobei  unser Trainer individuelle Tipps und Tricks zum Erzielen eines persönlichen Erfolgserlebnisses verrät.

Eine besondere Herausforderung ist das „blind“ schießen. Hierbei wird die blinde Person verbal von einer sehenden Person unterstützt. Vertrauen, gute Anweisung und Konzentration sind hier erforderlich und bringen sowohl dem Schützen als auch „Coach“ viel Spaß.

Als Highlight organisieren wir einen Bogenschießwettbewerb, bei dem die besten Teams ermittelt werden. Eine Siegerehrung mit kleinen Preisen wie z.B. einer Flasche Sekt und Pralinen rundet das Erlebnis ab. Für die Organisation berechnen wir eine Pauschale von € 30,- zu den eigentlichen Preisen. Eigene give-aways können natürlich auch mitgebracht werden.

Nach der Hauptaktion setzen wir eine Teamaufgabe ein, die alle an einem Strang ziehen lässt und somit das „WIR GEFÜHL“ des gesamten Teams stärkt.

Abschlussaufgabe „Bullring

Die Mission ist es, einen auf einem Metallring platzierten Ball von einem Start- zum Zielsockel zu transportieren. Einzig verfügbare Mittel sind die am Ring kreisförmig befestigen Schnüre. Verschiedene Hindernisse, wie z.B. nonverbale Kommunikation oder teilweise „blinde“ Teilnehmer werden dem Team die Kommunikation erschweren. Schafft es das Team dennoch an einem Strang zu ziehen und das Objekt an den sicheren Ort zu transportieren?

Um den Anspruch zu erhöhen starten zwei Teams parallel nebeneinander und müssen jeweils Ihren Ball direkt neben dem des anderen Teams ablegen. Somit ist auch die Unterstützung unter den Teams gefragt.